Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Quap GmbH

§ 1 Geltungsbereich und allgemeine Hinweise

  1. Nachfolgend werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Verbraucherinformationen erläutert bezüglich Terminvereinbarungen, die über quap.ch (nachfolgend: Vermittlungssystem) zwischen der Quap GmbH (nachfolgend: Anbieter), den Dienstleistungsanbietern (nachfolgend: Dienstleister) und dem Kunden (nachfolgend: Kunde) geschlossen werden.
  2. Vorbehaltlich individueller schriftlicher Vereinbarungen, die Vorrang vor diesen AGB haben, gelten für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter und dem Kunden ausschliesslich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Terminbuchung gültigen Fassung. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden finden ausdrücklich keine Anwendung, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

§ 2 Vertragsabschluss

  1. Sämtliche Angebote auf dem Vermittlungssystem stellen lediglich eine unverbindliche Einladung an den Kunden dar, mit dem Anbieter einen Termin für einen Service zu vereinbaren. Sobald der Kunde eine Buchung auf dem Vermittlungssystem tätigt, stellt dies eine Annahme der Buchung dar, wobei dieser Termin dann verbindlich ist. Eine Stornierung des getätigten Termins ist gemäss Art. 6 AGB nur teilweise möglich.
  2. Der Anbieter tritt im Rahmen seiner Tätigkeiten ausschliesslich als Vermittler der Terminvereinbarungen auf. Der für die Terminwahrnehmung abzuschliessende Vertrag kommt ausschliesslich zwischen dem Kunden und dem Dienstleister zustande (nachfolgend: Kundenvertrag). Auch die Erfüllung des Kundenvertrages erfolgt ausschliesslich zwischen dem Kunden und dem Dienstleister.

§ 3 Vertragsgegenstand

  1. Vertragsgegenstand sind die im Rahmen der Bestellung vom Kunden spezifizierten und in der Bestellbestätigung genannten Dienstleistungen zu den auf dem Vermittlungssystem genannten Endpreisen. Änderungen sind vorbehalten.
  2. Bilder dienen lediglich als Anschauungsmaterial und können von der Dienstleistung abweichen.

§ 4 Annahme der AGBs

  1. Die Annahme der AGBs erfolgt bei der finalen Bestätigung der Buchung, kurz bevor die Buchungsbestätigung versendet wird.
  2. Mit der Annaheme der AGBs bestätigt der Kunde seine Volljährigkeit bzw. bestätigt, dass seine Eltern mit der Konsumation der Dienstleistungen einverstanden sind, die das Taschengeld übersteigen.
  3. Der Kunde muss für die Terminbuchung seinen vollständigen Namen und seine E-Mail Adresse angeben sowie eine Telefonnummer hinterlegen. Mit Abschluss und Bestätigung der Terminbuchung kommt ein Vertrag mit dem Anbieter und dem Kunden zustande – im Folgenden „Nutzungsvertrag“ genannt.
  4. Der Kunde kann, auch nach Abschluss des Nutzungsvertrages, die aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter www.quap.ch aufrufen, ausdrucken sowie herunterladen bzw. speichern.
  5. Für die Terminbuchung darf der Kunde keine Pseudonyme oder Künstlernamen oder ähnliches verwenden
  6. Der Kunde darf das Vermittlungssystem nicht missbrauchen. Der Kunde ist sich bewusst, dass seine Terminanfrage verbindlich ist. Eine Stornierung des getätig-ten Termins ist gemäss Art. 6 AGB nur teilweise möglich.

§ 5 Preise

  1. Alle Preise sind in CHF ausgewiesen.
  2. Die Preise auf dem Vermittlungssystem verstehen sich einschliesslich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer (MwSt.)
  3. Die Registrierung und Teilnahme beim Vermittlungssystem ist für den Kunden kostenlos. Etwaige Kosten, die dem Kunden aufgrund der Nutzung, der für die Teilnahme am Vermittlungssystem erforderlichen Kommunikationsmedien (z.B. SMS, mobile Internet Daten zum Aufrufen von Quap.ch) entstehen, sind vom Kunden zu tragen.

§ 6 Stornierung und Modifikation der Buchung vom Kunden

  1. Eine Stornierung oder Modifikation ist nur vor dem Termin möglich. Terminänderungen bis zu 24 Stunden vor dem Termin sind direkt mit dem Dienstleister zu vereinbaren.
  2. Nachträgliche Stornierungen oder Änderungen (nach 24h vor dem Termin) können in der Regel vom Dienstleister nicht mehr berücksichtigt werden.
  3. Eine Stornierung und Modifikation durch den Dienstleister ist in der Regel nicht möglich.

§ 7 Haftung

  1. Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen.
  2. Die Vorschriften des Produktehaftpflichtgesetz PrHG bleiben unberührt.

§ 8 Hinweise zur Datenverarbeitung

  1. Der Anbieter erhebt im Rahmen der Abwicklung der Termine Daten des Kunden. Er beachtet dabei die gesetzlichen Bestimmungen. Ohne Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Terminen erforderlich ist.
  2. Ohne die Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Daten des Kunden nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen.
  3. Die Daten bleiben jederzeit auf Servern in der Schweiz gespeichert.

§ 9 Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

  1. Der Anbieter behält sich vor, diese Allgemeinen Geschäftsbestimmungen jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern.
  2. Der Kunde bestätigt bei jeder neuen Terminbuchung die AGBs erneut. Nach Änderung der AGBs werden somit nur noch Termine mit den neuen Allgemeinen Geschäftsbestimmungen gebucht. Für bereits gebuchte Termine gelten die bisherigen AGBs, welche zum Zeitpunkt der Terminbuchung akzeptiert wurden.

§ 10 Schlussbestimmungen

  1. Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Schweizer Recht Anwendung.
  2. Der Gerichtsstand ist am Domizil der Gesellschaft.
  3. Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich.


Zürich, 15. Dezember 14